Tomas Elias Gonzalez Benitez

Lateinamerika war die Wiege einiger der besten Fußball- und Baseballspieler der Geschichte. Eine Region, in der Boxer ihre Zeilen in Rekordbücher geschrieben haben. Radfahrer, die in den Hauptrennen der Welt wichtige Spuren hinterlassen haben, wie Egan Bernal, Nairo Quintana, Martin Emilio Cochise usw. Athleten, die sich in beiden Weltmeisterschaften hervorgetan haben, wie Maradona, Pele, Paolo Guerrero und James Rodriguez, um nur einige zu nennen. Es sei darauf hingewiesen, dass das weibliche Genre auch Anlass gegeben hat, mit Talenten wie Mariana Pajon, Katerine Ibarguen und Luciana Aimar zu sprechen.

Roberto Clemente: ein großartiger Mann und Baseballspieler

Der Puertorikaner war ein hervorragender Baseballspieler und ein außergewöhnlicher Mensch. Er entwickelte seine Karriere in den Major Leagues zwischen 1955 und 1972. Wir können ihn als den ersten Latino-Star in den Major Leagues bezeichnen. Er hatte einen Schlagdurchschnitt von 317 in mehr als 10.000 Plattenauftritten. Clemente gewann vier Schlagkronen und wurde für 15 Ausgaben des All-Star-Spiels und 12 Golden Gloves ausgewählt. Clemente war der erste hispanische Amerikaner, der in die Hall of Fame in Cooperstown aufgenommen wurde. Außerhalb des Feldes verstärkte die Solidaritätsarbeit von Roberto Clemente seine Legende. Im Dezember 1972 flog der Puertorikaner mit humanitärer Hilfe für die Opfer des Erdbebens in Nicaragua und sein Flugzeug stürzte vor der Küste ab. MLB würdigte Clemente mit einer jährlichen Auszeichnung, um die selbstlose Arbeit der Baseballspieler zu loben.

Teófilo Stevenson: der stärkste Schlag im kubanischen Boxen

Er war ein beeindruckender kubanischer Boxer, erreichte drei olympische Titel (1972, 1976 und 1980) und schrieb mit seinem verheerenden Schlag Geschichte. Außerdem war er dreimaliger Weltmeister. Stevenson gewann 301 von 321 Kämpfen in seiner 20-jährigen Karriere und nur ein Mann konnte ihn zweimal besiegen: der Sowjet Igor Visotski. Es gab einige Spekulationen über eine mögliche Konfrontation zwischen Stevenson (dem besten Amateurboxer) und Muhammad Ali (dem besten Profiboxer); Dieser Kampf fand jedoch nie statt und die beiden Männer wurden Freunde. Diese Boxlegende starb 2012 im Alter von 60 Jahren.

Juan Manuel Fangio: Meister der Geschwindigkeit

Der erfolgreichste lateinamerikanische Fahrer in der Geschichte der Formel 1. Dieser großartige Mann gewann alles auf der Strecke und seine fünf Weltmeistertitel (1951, 1954, 1955, 1956 und 1957) machten ihn zu einer Legende der Geschwindigkeit. Fangio hielt vier Jahrzehnte lang den ersten Platz in der F1-Meisterschaft, bis ihn der Deutsche Michael Schumacher 2003 besiegte. Der deutsche Fahrer kommentierte: „Fangio ist auf einem höheren Niveau. Ihre Leistungen sind sehr wichtig. Man kann Zahlen wie Fangio nicht mit der aktuellen Entwicklung der Formel 1 vergleichen. Dieser Vergleich ist überhaupt nicht möglich. ”

Emanuel Ginóbili

Er kann als der erfolgreichste lateinamerikanische Basketballspieler der Geschichte bezeichnet werden. Bevor “Manu” in der NBA Schlagzeilen machte, stach er in der argentinischen und italienischen Liga hervor. Er gab sein NBA-Debüt im Jahr 2002 mit den San Antonio Spurs, wo er immer noch spielt. Der Argentinier hat vier NBA-Titel gewonnen: 2003, 2005, 2007 und 2014. 2008 wurde er von der NBA zum besten sechsten Mann gekürt. Mit der Auswahl seines Landes erhielt “Manu” den Titel während der Olympischen Spiele von Athen 2004 und die Bronzemedaille in Peking 2008; Er war auch ein Zweiter der Welt im Jahr 2002.

Carlos Alberto “Pibe” Valderrama

Er betrat die Welt des Fußballs von Cali (Deportivo de Cali). Pibe Valderrama, bekannt unter den kolumbianischen Fans, hat an Teams wie Montpellier (Frankreich), Valladolid (Spanien) und Tampa Bay City (USA) teilgenommen. Im goldenen Zeitalter des kolumbianischen Fußballs in den 1990er Jahren spielte er eine sehr wichtige Rolle. Ausgestattet mit außergewöhnlicher Technik, gutem Dribbling und außergewöhnlichen Passfähigkeiten. Zweimal wurde er mit dem Ballon d’Or als bester amerikanischer Spieler ausgezeichnet und dreimal als bester kolumbianischer Spieler gewählt.

May 6, 2021

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *